Bornholm#120104Header

Sea Trout Secrets 2 Fly fishing

flag_ukThis film is about fly fishing from the beach. We have deployed underwater cameras on the same locations we fish gaining a unique insight into the underwater world of the sea trout. The cameras have caught schools of sea trout, prey and the current’s effect on the fishing. Stunning underwater photography shows the sea trout in its natural habitat, with the help of impressive clips by underwater photographer Lars Laursen. Through the underwater footage and two very experienced fishermen we have gain new knowledge about the sea trout’s secrets.

We have joined Claus Eriksen and Thomas Hansen on several fishingtrips during all four seasons on different locations. They share their wealth of knowledge in numerous tips and advice.

With great catches, new knowledge and entertaining situations, this is a movie you have to watch over and over again.

Extra material: 5 min. The double handed flyrod – an alternative 10 min. Flycasting – good tips.

Geheimnisse der Meerforellen 2 Fliegenfischen

flag_deIn diesem Film geht es um das Fliegenfischen an der Küste. Wir haben draußen direkt am Angelplatz Unterwasserkameras an­-ge­bracht, mit denen wir beim Angeln Aufnahmen machen. Dadurch bekommt man einen ein­zigartigen Einblick in die Unterwasserwelt der Meerforellen. Wir sehen Schwärme von Meerforellen vor der Kamera; wir sehen die Beutetiere, die Einwirkung der Strömung und der Gezeiten auf das Angeln und eine Reihe von phantastischen Aufnahmen von Meerforellen in ihrem Element. Es werden imposante Aufnahmen des Unterwasserfotografen Lars Laursen gezeigt.

Mit Hilfe von Unterwasserkameras und zwei erfahrenen Meerforellenanglern bekommen wir einen völlig neuen Einblick in die Geheimnisse der Meerforellen.

Wir folgen Thomas Hansen und Claus Eriksen bei einer Reihe von Angeltouren. Wir sind zu allen Jahreszeiten und an verschiedenen Angelplätzen direkt dabei.

Es werden eine Reihe von kleinen, aber sehr wichtigen, Tricks und Tipps gezeigt.

Dazu kommen wunderschöne Fänge, unterhaltsame Angelsituationen und neues Wissen. Ein Film, den man wieder und wieder sehen möchte.

Bonusmaterial:5 Min.: Die Zweihandrute als Alternative. 10 Min.: Der Fliegenwurf – gute Tipps.

Sjøørretens Hemmeligheter 2 Kystfluefiske

Flag_norskFilmen handler om fluefiske fra kysten. Vi har plassert undervannskameraer på fiskeplassen mens fisket pågår, og får på denne måten et enestående innblikk i sjøørretens undervannsverden. Vi ser stimer av sjøørret foran kameraet. Vi observerer fiskens føde, strømmens innvirkning på fisket, og en rekke fantastiske opptak av sjøørret i sitt rette element – bl.a. med imponerende visuelle opptak fra undervannsfotografen Lars Laursen. Med hjelp av undervannskameraene, og to meget erfarne kystfiskere, deltar du i helt nye sider av sjøørretens hemmeligheter. Vi følger Thomas Hansen og Claus Eriksen på en rekke fisketurer. Vi er med til alle årets tider, langs forskjellige steder ved kysten. Underveis får vi hele tiden en rekke små, men meget viktige tips og triks. Det er flotte fangster – underholdende fiskesituasjoner, og ny kunnskap.

Det er en film man blir nødt til å se flere ganger.

Ekstramateriale: 5 min. Tohåndsfluestang – Et alternativ. 10 min. Fluekastet – Gode tips.

The flies in the movie


Copyright © Images and text are copyrighted, and may not be used without permission

flag_ukIn the two films Sea Trout Secrets 1 & 2 a series of different flies are used. The flies aren’t very unusual or uncommon but they have proven effective in some of the fishing situations that we see in the films. Here is a short run-down of the flies and, for most of the patterns, you’ll find tying instructions as well.

thfly020702The Ragworm – two hooks

This excellent ragworm-imitation is a fly that Claus Eriksen uses quite a bit. In the bonus material for the film ”Coastal Fly Fishing and Seatrout” we see exactly how he ties the fly. In the film Seatrout Secrets 2 Flyfishing, we see Thomas Hansen use this fly for spring fishing in the fjords.

First, the tungsten conehead is mounted on the front hook. The two hooks are tied together by a piece of 0,17mm Fireline. Three threads of cactus chenille are then wrapped around the hooks and the Fireline.

Hooks: Short shank and saltwater resistant hooks size 6
Body: Brown cactus chenille size large
Tail: Brown marabou
Head: Tungsten conehead

thfly020703The Ragworm – extended

We see this ragworm fly being used by Thomas Hansen in Seatrout Secrets 1 Spin Fishing. He fishes it behind a bombarda stick in the fjord an early spring day. The fly isn’t weighted. It has been extended with a piece of steel wire on which the back end of the fly’s body has been wrapped.

Hook: Streamer hook size 6
Body: Cactus-chenille size small
Tail: Brown marabou

honeyshrimp02070Honey Shrimp

In Seatrout Secrets 1, Thomas Hansen has great succes with this fly. In the film, he fishes it after a bombarda stick but it is at least as effective on a flyrod. The fly bears great resemblance to a shrimp and it is especially effective when retrieved with fast outbursts followed by short breaks where the fly is allowed to sink. The fly’s inventor is Henrik Agerskov Jensen, and he has developed a lot innovative coastal flies.

The fly can be bought in most tackle stores. It is fairly difficult to tie, but there are good tying instructions by Jan Damslev on kystfluefiskeren.dk.

pinkspeyshrimp02aOland Spey Shrimp – pink

This Fly also goes by the name: The Pink Pig. It is Claus Eriksens variation over Morten Olands Spey Shrimp. It is a big lively fly and when it sinks it looks completely like a live shrimp. When it is fished with a fast retrieving pace its movements in the water are very bouncing and lifelike. These are Claus’ instructions for tying the fly.

Hook: Partridge CS 54 str. 6
Tying thread: Light pink 6/0
Weight: A thin strip of a tungsten plate

Tail: Light teal feathers
1. Tentackles: 2 White hackle stems stripped of fibersPinkSpeyShrimp020701a
Tail hackle: Speyhackle in the colour salmon pink
2. Tentackles: Two long pink ultrahair fibres

Eyes: Fly-eyes
Rib: Nylon line 0,15 mm.
Body hackle: Speyhackle in the color salmon pink
Body: SLF Saltwater Dubbing in the color shell pink
Back shield: Light pink Antron yarn.

thfly020706Final Shrimp

This is the shrimp fly that Thomas Hansen uses the most often. It is important that the cactus chenille is cut into a conical shape before the hackle is wrapped around the body.

Hook: Kamasan B175 size 6

Body: Cactus chenille, Clear

Eyes: Plast size. medium
Tail: Fibres from brown hackle feathers 
Tentackles: Polar bear
Hackle: Brown hackle feather

thfly020711The Hindsholm Fly

This fly is a small fish imitation that Thomas Hansen has developed. It is a very good Gobius imitation and Thomas usually fishes with small sizes – size 6, 8, or 10. In the movie Seatrout Secrets 1, we see him fish the fly after a bombarda stick, but naturally it works great on a fly rod too.

The bead chain eyes are mounted on the underside of the hook. The Angora yarn is brushed up, so that the fly has volume and transparency. The brown front hackle should lie flatly over the body.

Hook: Kamasan B175 size 6-10

Body: White angora yarn
Eyes: Bead chain eyes
Tail: Angora yarn + 2 flash fibres
Hackle: Brown hackle feather

thfly020712Shrimp Dropper

Thomas Hansen often uses a small, lightly colored shrimp fly as a dropper when he fishes with two flies on his leader. He uses the fly on both fly rod and spinning rod – when fishing with a bombarda stick. The fly isn’t weighted.

Hook: Kamasan B175 size 8
Body: Grizzly Marabou

Tail: Grizzly Marabou + 2 flash fibres
Hackle: Grizzly hackle feather
Tying thread: White

thtubefly020701Night Tube Fly

This is a fairly big fly. It can be fished on a fly rod, but in the movie Seatrout Secrets 1 Spin Fishing, Thomas Hansen fishes it after a bombarda stick at night. It is an effective night fly, which should be fished close to the surface. It imitates a small sand eel, and it can be made in different sizes. The smaller ones work well in the day hours too, if the water is sturred up a bit. The fluorescent bead is mounted loosely in front of the fly. It is charged with a flash light with approximately every third cast.
First, approximately 1,5 centimeters of red rubber tube is glued to the end of the clear plastic tube. Hair wings are then tied in on both sides of the tube.

Hook: Kamasan treble hook size 10

Body: Clear plastic tube 4 – 5 centimetres
Wing: Black squirrel tail
Tail: Red rubber tube
Tying thread: Black

thfly020705Blue- and White Ragworm

In the spring months, Thomas Hansen often uses ragworm imitations. Both the White- and the Blue Ragworm are flies that imitate ragworms but that seatrout no doubt would take for a little shrimp or bait fish too – depending on where and how it is fished. These two flies are really good all-round flies.

thfly020713The flies are very simple and easy to tie. They simply consist of a tail and a body.

Hook: Kamasan B175 size 4

Body: White or blue Cactus chenille
Tail: Marabou, white/grey
Tying thread: White

Die Fliegen im Film

flag_deIn den Filmen „Geheimnisse der Meerfollen 1 und 2“ wird eine Reihe verschiedener Fliegen eingesetzt. Hierbei ist nicht die Rede von ganz besonderen Fliegen, sondern Fliegen, die sich einigen der in den Filmen gezeigten Situationen als effektiv erwiesen haben. Hier folgt nun eine kurze Beschreibung der Fliegen, bei den meisten zusätzlich eine Musterbeschreibung und Bindeanleitung:

thfly020702Bürstenwurm – 2 Haken

Diese hervorragende Bürstenwurmimitation ist eine Fliege, die Claus Eriksen sehr viel einsetzt. Im Extramaterial zum Film „Küstfliege und Meerforelle“ sieht man u.a., wie man diese Fliege genau bindet. Im Film „Geheimnisse der Meerforelle 2 – Fliegefischen“ sieht man, wie Thomas Hansen diese Fliege im Frühjahr im Fjord fischt.

Zuerst montiert man eine Tungstenkugel auf dem vorderen Haken. Die beiden Haken sind mit Fireline der Stärke 0,17 mm zusammengebunden. 3 Drähte mit Kaktus-Chenille sind um das Firelinestück geflochten. Kaktus-Chenille sind um das Firelinestück geflochten.

Haken: Salzwasserfest und mit einem kurzen Schaft in Grösse 6
Schwanz: Braunes Marabou
Kopf: Tungstenkugel

thfly020703Bürstenwurm – verlängert

Diese Bürsenwurmfliege kommt bei Thomas Hansen in „Geheimnisse der Meerorelle 1 – Spinnfischen“ zum Einsatz. Er fischt mit ihr hinter einem Bombarda am Fjord am Frühlingsanfang.
Die Fliege ist unbelastet. Sie ist mit einem Stück Stahldraht belastet, um den der hintere Teil des Körpers gewickelt ist.

Haken: Streamerhaken Grösse 6
Körper: Kaktus-Chenille Grösse klein
Schwanz: Braunes Marabou

honeyshrimp02070Honey Shrimp

In “Geheimnisse der Meerforelle 1” hat Thomas Hansen grossen Erfolg mit dieser Fliege. Hier angelt er mit ihr hinter einem Bombarda, aber sie ist an einer normalen Fliegenrute mindestens ebenso effektiv. Die Fliege ähnelt einer Garnele und ist besonders dann effektiv, wenn man mit schnellen Rucken fischt und sie dann wieder Zeit zum Sinken bekommt.
Der Entwickler der Fliege ist Henrik Agerskov Jensen, der bereits viele innovative Küstfliegen entwickelt hat.

Die Fliege kann bei einigen Fachhändlern erworben werden. Sie ist verhältnismässig schwer zu binden. Es gibt eine guter Musterbuschreibung und Bindeanleitung auf kystfluefiskeren.dk von Jan Damslev (Dänisch).

pinkspeyshrimp02aOland Spey Shrimp – pink

Wegen der rosa Farbe auch “Schwein” genannt. Hierbei handelt es sich um Claus Eriksens Variation von Morten Ølands Spey Shrimp. Es ist eine grosse, lebhafte Garnelenfliege. Wenn sie sinkt, ähnelt sie wirkich einer Garnele, und wenn sie schnell gefischt wird, hat sie einen lebhaften, hüpfenden Gang im Wasser. Claus erzählt hier über das Bindemuster und die Bindeanleitung:

Haken: Patridge CS 54 Grösse 6
Bindegarn: Helles Rosa 6/0
Belastung: Dünner Streifen Tungsten
Schwanz: Helle TealfederPinkSpeyShrimp020701a
1. Fühler: 2 weiße Hechelstämme ohne Fiber
Schwanzhechel: Speyhechel in der Farbe Salmon Pink
2. Fühler: 2 lange pink Ultrahair
Augen: Fly-eyes mit Draht
Rippen: Nylon-Schnur ca. 0,15 mm.
Körperhechel: Speyhechel Farbe Salmon Pink
Körper: SLF Salzwasser-Dubbing Farbe Shell Pink
Rücken: Helles pink Antron-Garn

Bindeanleitung:

  1. Ein kleines bisschen Tealfeder als Hechel einbinden
  2. Ersten Fühler einbinden. Die Hechelstämme müssen in entgegengesetzte Richtungen zeigen.
  3. Die Schwanzhecheln einbinden und die langen Fibern vom Speyhechel nach hinten falten, sosie einen Kragen um Schwanz und Fühler bilden.
  4. 2 Stränge Ultrahair als 2. Set Fühler einbinden. Sie müssen ziemlich lang sein.
  5. Die Augen einbinden. Sie dürfen gern leicht von einander wegdrehen.
  6. Rippen und Körperhechel hinten einbinden.
  7. Belastung einbinden. Einen dünnen Steifen Tungsten auf der Unterseite des Hakens einbinden.
  8. Den Dubbingkörper aufbauen.
  9. Die Körperhecheln einbinden. Die langen Speyfibern wenn möglich nach hinten und unten legen.
  10. Das Rückenschild an der Hakenöse einbinden.
  11. Das Rückenschild nach hinten falten und kurz vor den Augen mit Nylonrippen festmachen.
  12. Die Rippen binden und vorne sichern.
  13. Das Garn sichern.
  14. Die Unterseite gut aufbürsten, damit die Speyhecheln und die Dubbingfibern richtig hervortreten.
  15. Mit dem Lackieren des Kopfes abschließen, und eine dünne Schicht Lack auf das Antronrückenschild auftragen.

thfly020706Final Shrimp

Dies ist die Garnelenfliege, die Thomas Hansen am Häufigsten benutzt. Dies ist sein eigenes Muster, das anderen ähnlich ist. Es ist wichtig, dass das Kaktus-Chenille so zurechtgestutzt wird, dass es die konische Garnelenform bekommt, bevor die Hecheln um den Körper gewickelt werden.

Haken: Kamasan B175 Gr. 6
Körper: Kaktus-Chenille Clear
Augen: Plast Gr. Medium
Schwanz: Fiber von einer braunen Hechelfeder
Fühler: Eisbär
Hechel: Braune Hechelfeder

thfly020711Hindsholmfliege

Die Fliege ist eine kleine Fischimitation, die Thomas Hansen entwickelt hat. Sie ähnelt einer Grundel. Er fischt sie in der Regel etwas kleiner, also Grösse 6, 8 oder 10. Im Film Geheimnisse der Meerforellen 1 sehen wir sie an hinter einem Bombarda, aber sie funktioniert selbstverständlich auch an der Fliegenrute.

Die Kettenaugen werden an der Unterseite des Hakens angebracht. Das Angoragarn muss gut gebürstet werden, damit die Fliege Fülle bekommt und durchsichtig erscheint. Das braune Fronthechel muss flach am Körper anliegen.

Haken: Kamasan B175 Gr. 6-10
Körper: Weißes Angoragarn
Augen: Kettenaugen
Schwanz: Angoragarn + 2 Flashfibern
Hechel: Braune Hechelfeder

thfly020712Garnele als Aufhänger

Thomas Hansen benutzt oft eine helle Garnelenfliege als Aufhänger, wenn er mit zwei Fliegen am Vorfach fischt. Die Fliege kommt sowohl beim Bombarda und an der Fliegenrute zum Einsatz.
Es ist eine keine flauschige Fliege, die der „ Grå Frede“ ähnelt. Die Fliege ist unbelastet.

Haken: Kamasan B175 Gr. 8
Körper: Grizzly Marabou
Schwanz: Grizzly Marabou + 2 Flashfiber
Hechel: Grizzly Hechelfeder
Bindegarn: Weiß

thtubefly020701Die Nachttubenfliege

Es ist eine verhältnismäßig grosse Fliege. Sie kann mit der Fliegenrute gefischt werden, aber in „Geheimnisse der Meerforelle 1 – Spinnfischen“ sehen wir Thomas Hansen nachts mit eben dieser Fliege in Kombination mit einem Bombarda. Es ist eine effektive Nachtfliege, die dicht an der Oberfläche geführt werden muss. Sie imitiert einen Tobiasfisch und kann in verschiedenen Größen gebunden werden. Die kleineren Ausgaben funktionieren auch tagsüber, wenn das Wasser unruhig ist. Die Leuchtperle wird lose auf der Schnur vor der Fliege montiert. Sie sollte vor jedem dritten Wurf mit einer kleinen Taschenlampe aufgeladen werden. Zuerst klebt man 1,5 cm roten Gummischlauch am einen Ende der Tube. Ein Flügel wird auf beiden Seiten der Tube angebunden.

Haken: Kamasan Drilling Gr. 10
Körper: Durchsichtige Plastiktube 4 – 5 cm.
Flügel: Schwarzer Eichhörnchenschwanz
Schwanz: Roter Gummischlauch
Bindegarn: Schwarz

thfly020705Blauer und weißer Bürstenwurm

Im Frühjahr benutzt Thomas Hansen oft Bürstenwurmimitationen. Sowohl die weiße als auch die blaue Bürstenwurmfliege sind Fliegen, die Bürstenwürmer imitieren. Ohne Zweifel kann die Meerforelle diese aber auch für eine Garnele oder einen kleinen Fisch halte, ganz abhängig davon, wie und wo diese gefischt werden. Diese zwei Fliegen sind gute Universalfliegen.

thfly020713Die Fliegen sind sehr einfach und leicht zu binden. Sie bestehen nur aus Schwanz und Körper.

Haken: Kamasan B175 Gr. 4
Körper: Weißes oder blaues Kaktus-Chenille
Schwanz: Marabou weiß/grau
Bindegarn: Weiß

Fishing tips

Loop knot – Rapala Knot (simplified version)

flag_ukIn the movies “Sea Trout Secrets”, we see how both Thomas Hansen and Claus Eriksen always tie on their flies, so that they are mounted in a little loop. In the underwater footage from the movies, we see how this little detail improves the flies’ movements in the water dramatically. The loop-knot especially has great importance when fishing with flies that are weighted in the front sections – for instance with coneheads or eyes – but even unweighted flies become much more lively in the water when mounted in a loop. When tying the “real” Rapala knot, the line end must be fed back in through the small eye and lastly through the big loop. Here, we use a simplified version which means that it is easier to tie a really small loop.

rapalaknot110601We use a version of the knot that is called the Rapala knot. First, we tie an ordinary overhand knot on the leader approximately 5 centimeters from the line end.

rapalaknot110602Afterwards, the fly is pulled on the line – all the way up to the little eye that was made with the overhand knot.

rapalaknot110603Now, the line-end is twisted 2 – 3 times around the main line – max 3 times. Otherwise, it will be too difficult later on to pull the knot taught enough for the loop to remain small.

rapalaknot110604Now, the line end is simply fed through the small eye made with the overhand knot. And please notice that the line end should be fed exclusively through the small eye.

rapalaknot110606The knot is tied together by pulling on both line ends and lastly, it is made completely taught by pulling the main line.

Der Rapala-Knoten

flag_deIn den beiden Filmen “Geheimnisse der Meerforellen 1 und 2” sieht man, dass sowohl Thomas Hansen als auch Claus Eriksen ihre Fliegen immer in einer Schlaufe an das Vorfach binden. Die Unterwasseraufnahmen zeigen, wie dadurch die Beweglichkeit der Fliege erhöht wird und diese wesentlich lebhafter wirkt. Der Rapala-Knoten spielt seine Vorteile insbesondere bei z.B. vorne durch “Augen” oder Messingkugeln belasteten Fliegen aus – aber auch nicht belastete Fliegen bekommen einen lebhafteren Gang im Wasser, wenn sie in einer Schlaufen hängen.

rapalaknot110601Hier sieht man, wie der Rapala-Knoten gebunden wird: Zuerst bindet man einen Überhandknoten ungefähr 5 cm vor dem Schnurende, zieht diesen aber noch nicht zusammen.

rapalaknot110602Danach zieht man die Fliege auf die Schnur bis hoch zu der kleinen Schlaufe, die von dem Überhandknoten gebildet wird.

rapalaknot110603Nun dreht man das Schnurende 2-3 Mal um die Hauptschnur – max. 3 Mal – ansonsten wird es später schwierig, den Knoten so zuziehen zu können, dass die Schlaufe klein genug wird.

rapalaknot110604Nun steckt man das Schnurende einfach durch das kleine Auge, und nur durch dieses!

rapalaknot110606Der Knoten wird nun zugezogen, indem man an den beiden Schnurenden zieht, und zum Schluss noch einmal durch Zug an der Hauptschnur.

Sea Trout Secrets 2 Fly fishing

We have deployed underwater cameras on the same locations we fish gaining a unique insight into the underwater world of the sea trout.
4 versions on the same disc (PAL)

A film by Niels Vestergaard

1h 23 min + Extramaterial 15 min

Price: USD 26,40 $

or

Watch online now